Dein Beruf ist mir egal!

400
0
Lesedauer: ca. 1 Minute

Na kennt ihr das auch? Man trifft neue Bekanntschaften macht ein bisschen Smalltalk (wie ich es hasse! Ganz ehrlich, es gibt kaum etwas Unerträglicheres als dieses belanglose blablabla um Wetter, Job, andere Gäste oder Menschen bzw. die Party auf der man sich befindet. Themen mit Tiefgang sucht man oft vergebens.) und über Kurz oder Lang stelle ich dann die Frage der Fragen: “Und was machst du sonst so?”

Komischerweise beantworten mir 99% der Menschen die Frage mit einer ausführlichen Erklärung, was sie so beruflich machen, gemacht haben und noch machen werden. Augenrollen meinerseits vorprogrammiert. Denn solche Menschen hören sich dann auch gern Stundenlang über dieses Thema reden.

Berufliche Erfolge sind toll, doch sollte man sich nicht nur über sie definieren. Ist man die Summe seiner beruflichen Erfolge? Oder bestimmt den eigenen Wert der Kontostand? Gerade Männer haben oft das Gefühl sie müssten einer Frau imponieren mit ihrer beruflichen Laufbahn oder noch besser, Achtung, Klischee; den demonstrativen Porscheschlüssel auf dem Theresen in der Bar. Sicher gibt es Frauen, denen das durchaus imponiert und ich finde diese, unter uns, zum kotzen. Ich lege währen dessen Wert auf Charakter, Intelligenz und einer Prise Wahnsinn gepaart mit trockenem, schwarzem Humor.

Hier den ganzen Artikel lesen >>

Teilen
Vorheriger ArtikelBrainf***
Nächster ArtikelDer Dashcam Wahnsinn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here