Generation Y hat die Schnauze voll von euren Diagnosen

387
0
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Generation Y

So bezeichnet man Menschen die zwischen 1980 und 1999 geboren wurde, ich gehöre dazu. Was vermehrt in letzter Zeit auffällt, wie viele ältere uns ihre „Diagnose“ aufs Auge drücken wollen. Von Generation „Beziehungsunfähig “ ist die Rede, dass wir so verdammt unglücklich sind, dass wir Erwartungen nicht erfüllen.

Wessen Erwartungen müssen wir denn erfüllen bitte?

Wir werden nie so reich sein wie unsere Eltern, desweiteren sind wir auch die Generation „Praktikum“! Wir feiern ausserdem falsch, unter falschen Mottos zur falschen Musik.

Alle waren früher natürlich Revoluzzer

Viele jenseits der 40. oder knapp darunter fühlt sich berufen uns und der Welt ihre persönliche Diagnose aufs Auge zu drücken ob wir wollen oder nicht. Und sie alle wollen in den 70/80 iger Revoluzzer gewesen sein, wilde junge Punks oder Querdenker die, die Welt verändert haben. Die Realität sieht leider anders aus und man kann sich die eigene Vergangenheit auch schön wild ausdenken um das eigene Versagen der nächsten Generation in die Schuhe schieben zu können um von sich abzulenken.

Wir seien zu wenig politisch engagiert, arbeitsscheu, würden ewig studieren, oder seien gleich faul, feiern sowieso nur auf Drogen, machen Urlaub auf Keta (nein, nicht die Insel) und überhaupt, warum zum Teufel wollen wir nicht so sein wie unsere Eltern?

Hier den ganzen Artikel lesen >>

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here