Altendorf (SZ)

140
0
Lesedauer: ca. 2 Minuten
Kanton: Schwyz (SZ)
Einwohner: 6.7T
Höhe: 421 m.ü. M.

GESCHICHTE

Eine frühe Besiedlung schon zu römischer Zeit kann seit den Grabungen bei der Pfarrkirche (1960/61) angenommen werden, wo in angeschwemmten, vielleicht von einem römischen Gutshofe herrührenden Schichten neben Tonscherben des 1. bis 3. Jahrhunderts n. Chr. auch fünf römische Münzen (aus der Zeit von 14 bis 138 n. Chr.) und eine gallische Münze (Sequani Billon aus dem 3. oder 2. Jahrhundert v. Chr.) zum Vorschein kamen. Seit dem 7./8. Jahrhundert ist die Besiedlung durch Alemannen nachgewiesen.

Der Ort wird zum ersten Male am 14. August 972 als Rahprehteswilare in einer Urkunde Kaiser Ottos II. erwähnt, in welcher dem Kloster Einsiedeln Güter bestätigt wurden. Nachdem die Herren von Rapperswil schon im frühen 13. Jahrhundert ihren Wohnsitz auf das neue Schloss am gegenüberliegenden Seeufer verlegt hatten, erscheint im 14. Jahrhundert zur Unterscheidung der Zusatz lat. vetus/dt. alt; 1449 schließlich heißt es erstmals einfach ze dem Alten Dorf.

Das Gebiet von Altendorf gehörte zuerst zur Grosspfarrei Ufenau. Als selbständige, den Herren von Rapperswil gehörende Pfarrkirche ist sie erst 1275 nachgewiesen. Von der Pfarrei Altendorf trennte sich 1520 Lachen als eigene Pfarrei ab.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Pfarrkirche St. Michael und Kapellen

©Text: Wikipedia

Karte

Teilen
Vorheriger ArtikelScuol (GR)
Nächster ArtikelDe richtigi Choice

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here